Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Hier können sich die Crewmitglieder der verschiedensten Schiffe und Einheiten aus den verschiedenen Quadranten austauschen und gemeinsame Holoabenteuer erleben.

Moderatoren: Admiräle, SFC, Forces Leitung, Majestic KO/XO

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Fr 3. Nov 2017, 06:58 #1 »

Sakamoto ein typisch Japanischer Nachname für eine junge Offizierin. Doch für sie ist der Name mehr als nur ein Name. Er steht für Tradition und Disziplin. Ein Familienname der viele Generationen zurück liegt. Bis zum Zeitpunkt der Edo Periode in ihrem Heimatland Japan. Diese Zeit war noch eine andere eine für die heutige Zeit primitivere und brutalere Periode. Eine Zeit wo das Shogunat und der Kaiser das sagen über das Reich hatten. Eine Zeit von Krieg, Blut und vielen Toten. Aber auch Edelmännern und ehrbaren Traditionen, wie die Samurai. Eine Zeit voller Wunder ob technologisch oder natürlich und wo die Natur noch das Sagen über die Menschen dort hatte.

Dort befand sich Mato Sakamoto zur zeit.

Sie hatte ein Programm ihrere Familie gestartet, dass diese Zeit darstellen sollte und das man diese mit erleben konnte. Auf die brutalste und harte Weise wie das Leben dort nur seien konnte. Jedoch fängt die Gesichte unserer Ensign doch relativ ruhig und gelassen an. Sie stand in einem Anwesen, einem Anwesen dass das perfekte Ebenbild ihres eigenen zu hause ist. Jedoch ist dieses Anwesen noch recht jung und das Gebäude auch nicht so Gebrächlich wie in ihrer Zeit. Es war wenige Monate nachdem Bau des Anwesens. Das auf typische Japanische Bauart gebaut wurde. Es stand auf einem großen Hügel, hatte einen eigenen Tempel und diente fast schon als kleine Festung, als das heutige Ebenbild. Mauern umschlossen das Anwesen. Kleine Türme für Wachposten waren hier und dort aufgestellt worden. Diese Türme waren mit Wappentüchern bestückt. Man erkannte dass dieses Tuch Schwarz war und das Wappen weiß war. Es stellte einen Baum mit einem Kreis dar. Mit Blättern, nein Blüten als Krone. Dies war das Markenzeichen ihres Hauses und ihrer Zugehörigkeit. Die Sakamotos waren dem Honda Clan treu und würden auf dem Ruf vom Clan Honda reagieren. Dies war das momentane Setting die das Programm ausführte.

Mato war diesmal nicht in ihrer Uniform, sondern hatte einen Kimono an, die des Lord des Hauses. Je nach Geschlecht wird dieser Kimono angepasst und auch die Programmierten Personen reagieren richtig auf das Geschlecht der spielenden Person. Mann wird aber von NPCs, in manchen Situationen anders behandelt. Da zu der Zeit Frauen etwas weniger zu sagen hatten als Heute, so wird sie auch von den Feinden und auch manchen Verbündeten so behandelt. Jedoch die loyalen Holopersonen die dem Haus angehören reagieren immer mit Respekt und Anstand hier. Mato war nervös und angespannt, denn sie war lange nicht mehr hier gewesen. Die Gründe waren eigentlich ganz einfach, sie hatte nicht die Zeit gefunden und auch ist es ihr peinlich hier zu sein. Weil sie hier buchstäblich als Prinzessin behandelt wird. Obwohl dies je nach Familienmitglied anders ist. Sie hatte rote Wangen und starb beinahe vor Scham beim betrachten ihres Spiegelbildes. Sie sah für die damaligen Verhältnisse und Mode echt gut aus, jedoch hatte man in diesen Kimonos kaum Unterwäsche an und dies musste sie Respektieren.

Sie atmete Tief durch und fing dann sich in aller Manier zu Bewegen. Sie ging weiter dem Flur entlang und manchmal ging sie an einigen Personen vorbei. Ob Wachen, Hausdienern und andere Arbeiter jedes mal stoppten sie mit dem was sie taten und verbeugten sich vor Mato. Sie ging weiter und als sie schließlich ihren Zielort erreichte öffnete sie die Schiebetür zu einem Zimmer. Dort saßen alte Familienmitglieder und treue Berater und warteten schon auf Mato. Sie saßen alle um einem langen Eckigen Tisch eng beisamen. Nur ein Platz war frei der am ende des Raumes dieser war auschließlich für Mato resarviert und blieb solange Frei bis sich Mato setzte. Man merkte eine gewisse Spannung und Ruhe als Mato in den Raum trat. Sie schienen sich alle vorhin noch unterhalten zu haben, schwiegen aber solange bis Mato sich gesetzt hatte und auch am Tisch zusammen mit ihnen saß. Sie wurde beim vorbei gehen von manchen mit Respekt und ehrenvollen Worten begrüsst andere schwiegen weiter. Als sich Mato dann schließlich setzte. Brach ein Chaos aus, jeder redete um her, schrie den anderen an, streit Gespräche entbrannten zwischen Beratern und Familienmitgliedern. Keiner konnte sich einig werden bis dann ein lauter Knall seitens Mato mit ihrer Faust den ganzen Raum wieder zum schweigen brachte. Alle erschraken sich und Mato füllte den Raum mit einem Blick des Teufels persöhnlich. Sie wurde angeschaut und sie schaute und mustere mit ihrem durchbohrenden Blick jeden einzelnen von ihnen. Es verging nur eine Minute, doch es schien für die Anwesenden hier eine Ewigkeit zu sein, dass sie den grauenhaften Blick Matos sahen. Dann gab Mato in einem kalten und bösen Ton eine einzige Frage an die Anwesenden weiter.

"Was ist passiert?!"

Als die Frage die Anwesenden traf redete sofort jeder durcheinander und es ging wieder von vorne los. Schuldzuweisungen, Drohungen, andere Arten von Streitgesprächen und geplänkel gingen in dem Raum umher. Mato säufzte leise und verdrehte ihre Augen und dann stoppte der Hall an Antworten und streitereien sofort als Mato ihr Katana nur leicht aus der Scheide nahm und in einer Kampfziehende Pose stand und wieder alle mit ihrem Blick durchbohrte. Das zischende Klingeln der Klinge hörte man immer noch, als wieder eine Minute des schweigens einkehrte und der Klang langsam verschwand, schob sie wieder das Schwert in die Scheide und strahlte mit einem lächeln des Glückes und freude alle an und sagte mit dieser Fassade aufgebaut diese folgenden Worte.

"Bitte einer nachdem anderen und bitte dieses mal soll derjenige Anfangen der die Debatte angefangen hat."

Matos Miene wurde wieder ernster und gab dann nur noch ein "Also?!" von sich.

Die Personen vor ihr schauten sich gegenseitig an bis dann einer sich zu Wort meldete und die Situation in vollen Zügen erklärte und wieso alle sich so benommen hatten wie gerade vorher. Es war eine sehr schlimme und auch sehr traurige Nachricht. Der Bürgerkrieg vor dem sich alle so gefürchtet haben hatte angefangen. Und jetzt hieße es eine Seite zu wählen. Dies waren tatsächlich schlimme Neuigkeiten. Jedoch konnte Mato zur zeit keine Entscheidung fällen. Es wurde für stunden debattiert und Argumente gebracht, jedoch waren die Entscheidungen für sie zur Zeit zu groß. Sie ließ alle Anwesenden abtreten und zur ruhe kommen. Sie gab ihnen für Morgen einen Termin für eine Entscheidung. Familie und Berater brauchten ruhe und schlaf. Was Mato anging, sie hatte lust mit ihrem Schwert wieder zu üben. Sie ging in den Garten in dem Trainingdummies und Trainingziele vorbereitet waren. Sie nahm die Scheide in dem ihr Schwert war und richtete sich auf eines der Dummies aus, dieser Dummie war aus einem Stoff der hart genug war das man ihn nicht leicht Brechen konnte jedoch leicht genug damit ein wares Katana es zerteilen konnte.

Sie hatte in der linken Hand die Schwertscheide im Griff und in der anderen Hand den Griff der Klinge. Sie stand in einer Pose in der sie das Schwert direkt ziehen konnte und sofort das Ziel treffen konnte. Was Mato wissen wollte, war ob sie es noch konnte. Sie konzentrierte sich auf das Ziel vor ihr, sie beruhigte ihren Geist, atmete tief ein und aus. Auch ihr Blick änderte sich, ihr üblicher harmloser Vulkanierblick verwandelte sich in einem noch kälteren und kampfbereiten Miene, sie schaute das Ziel an sehr lange so an, und dann mit einem Augenblick hörte man nur einen Kampfschrei, das Ziehen der Klinge, das treffen des Zieles, und den Fall des abgetrennten Stückes des Zieldummies. Sie trainierte in dessen weiter und benuzte verschiedene weitere Formen für den Schwertkampf. Es vergingen Stunden und übte hiebe, stiche, das Parrieren und blocken, sowie das Kontern. Sie machte so lange weiter bis sie schließlich von sich behaupten konnte mit ihrem Ergebnis zu frieden zu sein. Sie verbeugte sich als Geste und meditierte dann als letztes zur Entspannug. Sie blieb in dieser Pose und dachte über sich, ihre Familie, ihre Arbeit und anderen Dingen nach...

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » Fr 3. Nov 2017, 20:41 #2 »

Bild
Eve Hisagi
Eve hatte gehört das es da ein interessantes Holoprogramm geben sollte und hatte sich deswegen auf den Weg zum Holodeck gemacht. Sie hatte sich vorher grob eingelesen und Gedanken gemacht wen sie spielen sollte. Als sie sich entschieden hatte zog sie einen Maßgeschneiderten Kimono an und machte sich auf den Weg. Das Programm lief schon und als sie das Holodeck betrat stand sie vor einem Anwesen, das der Sakamoto´s. In der Hand erschien ein Wasaga (Ölpapierschirm)und ein Tanto versteckt in ihren Kimono. Dann erschienen hinter ihr aus den nichts zwei Bodyguards die sie schützen sollte. Einer dieser trat vor verbeugte sich kurz beim vorbeigehen an Eve ehe er an die Tür des Anwesens klopfte und einen der Bediensteten die Anwesenheit des Oberhauptes des Hisagi Hauses ankündigte und das diese mit der Herrin des Hauses Sakamoto´s sprechen möchte. Wie es sich gehörte machte der Bedienstete sich sofort auf den Weg zu Mato um kurze zeit später Bericht zu erstatten.

"Herrin, das Oberhaupt des Hisagi Hauses steht vor dem Tor und bittet einlass zu einen Gespräch mit ihnen."

sagte er als er reden durfte und wartete darauf wie ihre Lordschaft handeln würde.

Eve wartete derweilen geduldig und spielte etwas mit den Schirm und drehte ihn lässig am Stiel während sie sich umsah.

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Sa 4. Nov 2017, 01:20 #3 »

Mato meditierte im Garten des Anwesens weiter vor sich hin. Sie musste über viele Dinge nachdenken. Es schien als würde sie schlafen. Doch sie war wach, jedoch sehr entspannt und ruhig. Sie atmete tief ein und aus und sie versuchte alle negativen Gedanken und Gefühle wegzuwischen. Doch dann wurde sie durch das Geräusches eines Schrittes und einer Stimme gestört.


"Herrin, das Oberhaupt des Hisagi Hauses steht vor dem Tor und bittet einlass zu einen Gespräch mit ihnen."

Sie wachte aus ihrer Meditation auf und richtete sich zu dem Diener der ihr gerade die Nachricht gebracht hatte. Mato war erstaunt darüber, dass sie Besuch bekam, da es nicht in den normalen Subroutinen des Programmes beinhaltet war. Es musste sich daher um jemanden handeln, der das Holodeck betreten hat. Ein neuer Spieler in ihrem Spiel. Es machte sie glücklich, dass jemand interesse an ihre Thema hatte. Deswegen sagte sie mit einem sanften falschen lächeln.

"Lasst sie eintreten. Und bringt sie ins Konferenzzimmer. Ich werde sie dort erwarten. Laßen sie der Leibgarde wissen, dass wir Besuch haben und auch die anderen Diener sollen bereit sein unsere Gäste zu versorgen. Da es ein Oberhaupt ist möchte ich, dass man sie mit dem größt möglichen Respekt behandelt. Ich werde mich eben kurz frisch machen und mich dann ins Zimmer begeben. Bereitet schon mal alles vor, ihr wisst was ihr tuen müsst. Ich habe vertrauen, dass ihr unseren Gästen die Gabe der Gastfreundschaft zeigen könnt..."

Und so ging Mato ohne ein weiteres Wort sich frisch machen. Ihr Katana häftete sie wieder an ihrem Gürtel und ging sofort ins Zimmer. Dort warteten schon Diener und Dienerinnen und begannen frisches Essen, frischen Tee, Sake und Musik vorzubereiten. Auch brachte einer der Dienerinnen für Mato eine Rauchpfeife mit frischem Tabaak an ihrem Platz. Sie zündete sich die Pfeife selbst an ließ sich allerdings von den Dienern wie es sich für ein Oberhaupt gehört bedienen. Die Schiebetüren und Fenster waren offen und von außen konnte man eine eine kleine Rauchschwate sehen die das Zimmer verließ.

Man sah dass sich andere Dienerinnen und Diener, auch Konkubinen und Konkubinatoren bemühten ihren neuen Gästen zu helfen und sich schon wie zu hause zu fühlen. Die Neuankömmlinge sahen die pure Gastfreundschaft. Während Mato im Zimmer wartete und genüsslich an ihrer Pfeife puffte, erkannte man, dass das Haus der Sakamotos ein sehr Feierhaftes Haus war und ihre Gäste wie bekannte Freunde und Verwandte behandelte. Dies war eine Gabe des Hauses, Feinde zu Freunden zu machen. Um sie dann wenn es darauf ankommen sollte zu verraten. Nun, so war es natürlich in der echten Welt gewesen. Hier ist dieses Haus eher dafür bekannt und gefeiert für ihre Gastfreundschaft und Feiern. Aber auch hier ist das Haus Sakamoto im Kampf und im Krieg ein Gegner und Freund den man nicht unterschätzen sollte. Aber man sollte immer stetz damit rechnen, dass wenn jemand den Genuss des Konkubinat der Sakamotos erleben möchte, auch oft mals eine Messer ins Herz bekam. Naja, jedenfalls wenn man sich nicht richtig Verhalten hatte und man die Sakamotos beleidigt hatte. Es gab ein sprich Wort über das Haus. Feiere im Hause der Sakamotos, doch kehre denen niemals den Rücken. Wenn man es genau nimmt Attentate war meist die Schuld dieses Hauses.

Was Mato betraf sie wusste über die Vergangenheit doch für sie waren es meist nur Geschichten. Sie puffte gemütlich weiter und wartete auf den Einkommenden Gast.

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » Sa 4. Nov 2017, 12:34 #4 »

Bild
Eve Hisagi
Der Diener verbeugte sich als Mato ihre befehle erteilte und sprach dann "Wie sie befehlen Herrin" ehe er sich zurückzog und einen anderen Diener damit beauftragte die Leibgarde und die anderen Diener seiner Herrin zu unterrichten. Er schritt derweilen in zügigen schritten zurück zum Tor und verbeugte sich vor Eve. Diese schloss ihren Schrim und reichte diesen einer ihrer Leibwächter um dann in aller ruhe zu hören was der Diener zu sagen hatte.
"Werter Gast, meine Herrin empfängt sie wohlwollend und lädt sie ins Konferenzzimmer ein, wenn eure Lordschaft diesen Diener bitte folgen würden so führe ich sie unverzüglich zum Konferenzraum."
Eve nickte den Diener zu ehe dieser sich dann erhob sich umdrehte und langsameren Schrittes los ging. Eve folgte gemächlich, gefolgt von ihrer Leibwache. Sie konnte sich durch den gemächlichen Gang in aller ruhe im Anwesen umsehen und musste einen staunen unterdrücken. Das Programm war gut geschrieben, Sie konnte Einzelheiten erkennen die schwer zu programmieren waren und sie selbst hätte so etwas nicht auf die reihe bekommen. Zufrieden schritt sie weiter, den Diener folgend ehe dieser das Haupthaus betrat, einen Gang folgte und vor dem Konferenzzimmer stehen blieb.

"Herrin ihre Gast ist eingetroffen"

sagte er nur durch die Tür und wartete auf die Erlaubnis damit der Gast eintreten durfte. Eve sah derweilen zu ihrer Leibwache und gab einen stillen Befehl aus, das diese wie es sich gehörte vor der Tür warten sollte. Als dann von ihren Gastgeber die Erlaubnis kam zum eintreten öffnete der Diener die Fusuma für Eve die dann den Raum betrat. Hinter ihr schloss der Diener die Fusuma wieder und Eve schritt vor bis zu einer magischen Grenze von knapp 3-4 Metern vor Mato und verbeugte sich kurz und höflich ehe sie das Wort erhob.

"Die Herrin des Hauses Hisagi grüßt die Herrin des Hauses Sakamoto´s Ehrerbieten und wünscht ihnen 100 Jahre Glück im Kampf so wie auch im Handel"

Es war eine reine Höflichkeitsfloskel die sie da aussprach, eine Nettigkeit um den gegenüber zu schmeicheln. Und aus Höflichkeit blieb sie stehen und wartete bis ihr gegenüber das Wort dann erhob.


BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Sa 4. Nov 2017, 15:29 #5 »

Mit einer einladenen Gäste der Freundlichkeit und des Respektes weiste sie dem vor ihr stehenden Gast sich zu setzen und sich wohlzufühlen. Mato nahm einem Zug ihrer Pfeife ehe sie sprach, jedoch zu erst musterte sie ihren Gast und schaute sie an. Sie war eine Japanerin, wie sie. Jedoch hatte sie noch nicht das Vergnügen mit jemanden ihres gleichen zu tun gehabt zu haben. Sie lächelte sie an sprach dann zu ihr.

"Die Herrin des Hauses Sakamoto, weißt ihre Geste zu schätzen und wünscht ihnen ebenfalls 100 Jahre Glück. Zu nächst einmal möchte ich mich bei ihnen bedanken, dass sie Interesse an meinem Programm zeigen. Ich hoffe es wird ihnen gefallen. Dieses Programm wurde von meiner Mutter geschrieben, es soll die alte Zeit gut darstellen können."

Mato machte eine Rauchpause bevor sie wieder das Wort eröffnete, diesmal im Charakter und Schauspiel.

"Was führt euch zu uns, genädige Herrin? Wenn ihr hier seid um euch zu Vergnügen, so seid ihr herzlich willkommen. Ihr werdet unser Dienste sicher aufregend finden. Falls es sich doch um etwas anderes handeln sollte, so seid ihr trotzdem eingeladen euch zu vergnügen. Aber bevor wir anfagen. Möchten sie etwas essen oder etwas trinken? Meine Diener werden sich so gut wie es geht um euch kümmern. Wenn sie jedoch anspruchsvollere Dienste wünschen so steht ihnen bereits ein Zimmer bereit."

Sie lächelte sie mit einem Blick an der es Offensichtlich machen sollte worum es bei diesen "anspruchsvolleren" Diensten handelte. Da sie der Gastgeber war so war es durch Traditon und aus einfacher Pflicht gegebnüber des Gastes, Gastfreundlichkeit zu zeigen und dem Gast verschiedenen Arten von Genüssen anzubieten. Es war nun mal Teil der Kunst dieses Hauses. Sie nahm einen weiteren Zug und wartete auf die Antwort des vor ihr sitzenden Oberhauptes.

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
B`Dakra
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 374
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 23:07

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon B`Dakra » Sa 4. Nov 2017, 16:45 #6 »

B`Dakra hatte gerade eine Freischicht. Über den Schiffstratsch hatte er mitbekommen, das sofern es die Ressourcen zuließen, für die Schiffscrews eine weitere Möglichkeit geschaffen worden war, sich im Holodeck zu amüsieren, und es sogar möglich war sich auf diesen Weg in Echtzeit sogar mit anderen Schiffsbesatzungen zu treffen. Momentan war die Lage auf der Avalon ruhig und er hatte sich umgeschaut. derzeit lief nur ein frei zugängliches Programm. es war wohl aus der Midgard gestartet worden. Der Ersteller des Programms hieß Mato Sakamoto. und in der Beschreibung lass er etwas von Japan und Edozeit. Von seinen Zieheltern hatte er gehört, das diese Zeit wohl dem noch sehr ähnlich war, was heutzutage auch noch im klingonischen Reich galt. Er programmierte den Computer so, dass er wenn er das Programm betrat folgende Rüstung erhielt:
Bild
Dann betrat er das Programm. Er sah nun aus wie ein höher rangiger Offizier in der Edozeit. Unweit des Anwesens kam er an. Schon von weiten konnte er die übliche Beleuchtung des japanischen Hauses sehen. So ging er mit festen Schritt zum Eingang und klopfte an. Als einer der Diener des Hauses öffnete, und fragte was sein Begehr sei, sagte B`Dakra:
"Mein Name ist B`Dakra, Hauptmann in der Kaiserlichen Armee. Ich bin im Auftrag des Kaisers unterwegs und soll mich vergewissern, das es der ehrenwerten Familie Sakamoto gut geht und etwaige Räuberbanden die in der Gegend ihr Unwesen treiben sollen, keinen Ärger machen. "
Die Rüstung und auch die Gesichtsmaske verbargen vollkommen, das er kein Mensch war, nur seine Größe war auffällig, so dass er mit dieser archaischen Ausstattung gewaltig wirkte.

BildBild
BildBild

=/\= Lieutenant B`Dakra =/\=
Chef der Sicherheit / 2XO
USS Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » Sa 4. Nov 2017, 16:53 #7 »

Bild
Eve Hisagi
Eve setzte sich in aller ruhe als Mato ihr es erlaubte und legte das versteckte Tanto neben sich auf den Boden. Ein damaliges vertrauensbeweiß, denn dieser war ihre letzte Verteidigung gewesen wenn etwas passiert wäre, nun jedoch da es neben ihr lag gab Eve Mato zu verstehen, das sie ihr traute und sich solange sie hier im dem Anwesen war auf den Schutz ihres Gastgebers vertraute.

Bei der Aussage das das Programm von Mato´s Mutter war lächelte sie nur und nickte höflich. Mato hatte diese Aussage gut in der Höflichkeitsfloskel versteckt und Eve wollte darauf jedenfalls erst mal nicht weiter eingehen. Sie kannte einen Teil im groben und freute sich was kommen würde.

Dann ging das Schauspiel weiter und Mato fragte warum sie sie besuchte. Natürlich gab es viele Möglichkeiten warum Eve gerade nun auftrat wobei eigentlich nicht, denn diese Person gab es in den Programm nicht. Und so lächelte sie Höflich bis zum ende von Mato´s Aufzählung ehe sie dann selbst sprach.

"Gnädige Herrin, ich bin natürlich hier, weil ich gehört habe, das ihr vor einer schweren Entscheidung steht einer schweren Entscheidung die das Haus von Sakamoto und auch mein Haus Ruhm oder Vernichtung bringen könnte. Deswegen habe ich mich heute aufgemacht um ihnen einen Besuch abzustatten und ihnen meine Aufwartung zu machen und um vielleicht gemeinsam eine Entscheidung zu treffen."


Sie machte eine Pause. Sollte Mato erstmal verdauen was Eve ihr da anbot, ein Bündnis beider Häuser in den Bürgerkrieg der ausgebrochen war. Dann fuhr sie fort.

"Natürlich denke ich, das man so etwas bei einem gemeinsamen Essen und Trinken besprechen könnte. Schließlich sollte die Entscheidung nicht voreilig getroffen werden."


Sagte sie dann weiter um es Höflich zu gestalten. Also ein Bündnisgespräch in gemütlicher Runde und nichts mehr, auf den Spaß den Mato Eve als letztes angeboten hatte, brauchte sie nicht wirklich und lehnte sie dankbar ab.

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Sa 4. Nov 2017, 21:00 #8 »

Mato erkannte, dass sich die Person vor ihr gut mit dem Programm auskannte, Oberhaupt Hitagi musste wohl ein wenig Recherche betrieben haben. Ihr lächeln änderte sich zu einem etwas ernsteren Gesichtsausdruck, als sie das Schauspiel von Hitagi mit anhörte. Sie blieb im Charakter und antwortete in diese Sinne dann auch gleich.

"Ihr seid gut informiert, gnädige Herrin. Mein Haus steht tatsächlich vor einer schwierigen Entscheidung. Da ihr offenkundig bescheid wisst, müsstet ihr auch wissen dass mein Haus dem Clan Honda treu ist. Und dieser Buchstäblich mit verantwortlich ist für den Putch am Kaiser und dem nun laufenden Bürgerkrieg. Ist mir die Treue zum Kaiser und der momentanen Regierung gewiss? Oder schließe ich mich der Revolution an? Dies ist tatsächlich eine Entscheidung, die ich nicht alleine beantworten kann. Deswegen bin ich geneigt, euren Worten zuzuhören. Vielleicht kommen wir ja Beide auf eine für uns passende Entscheidung..."

Sie puffte Tief an ihrer Peife bevor sie weiter sprach.

"Ihr habt recht. Essen wir, trinken wir und lernen wir uns etwas Besser kennen."

Sagte sie mit einem lächeln. Sie rief einen Diener herbei, aber der einzige Diener der gerade in der Nähe war, war der der ihr gerade vollgende Nachricht brachte. Zu erst sagte sie ihm was sie wünschte.

"Ja Herrin, ich werde mich sofort darum kümmern. Jedoch bevor ich gehe habe ich eine Nachricht für euch. Ein Mann namens B´Dakra steht vor dem Tor und er erwünscht Einlass in das Anwesen. Er behauptet er seie ein Hauptmann der Kaiserlichen Armee, der hier ist um uns vor Räuberbanden zu schützen."

Mato machte ein lautes Tsk. Ausgerechnet heute wollen, alle wohl das Wohlwollen der Sakamotos kriegen. Sie überlegte während sie laut dachte.

"Mit Räuberbanden, meint er sich wohl die Soldaten, denen wir die Treue geschworen haben..."

"Herrin, soll ich ihn bitten zu gehen?"

Mato reagierte aus dem Gedanken gerissen sofort.

"Nein! Nein. Lasst ihn eintreten und führen sie ihn hierher. Falls er etwas wünscht, möchte ich, dass ihm All seine Wünsche erfüllt werden. Habt ihr das Verstanden? Und sagt den Anderen sie sollen ein Auge auf ihn Werfen..."

Der Diener verstand und er wusste was Mato andeutete.

"Ich habe verstanden, Herrin. Ich werde ihn zu euch schicken..."

Und so ging der Diener zurück zum Tor und benachrichtige B´Dakra darüber, dass er eintreten darf. B´Dakra würde wohl schon beim Eintritt des Hauses von einer Scharr von Hofmädchen, Dienern und den Konkubinen begafft und begehrt werden. Der Diener führte ihn, gefolgt von den Neugierigen Damen und Dienern des Hauses.

Im Konferenzzimmer war stille eingetreten. Während Mato und Eve auf das Essen warteten. Mato brach allerdings mit einem lauten Gedanken das Schweigen.

"Wie es aussieht, werden unsere Optionen kleiner..."

Und sie puffte an ihrer Pfeife weiter...

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
B`Dakra
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 374
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 23:07

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon B`Dakra » Sa 4. Nov 2017, 21:38 #9 »

B´Dakra musste nicht lange warten. Er wurde direkt in den Raum gebracht wo schon die beiden Frauen saßen. Er wusste natürlich durch die Programmbeschreibung das hier momentan kein männliches Familienmitglied als Oberhaupt anwesend war. Auf den Weg in dem Raum gab er den vielen gaffenden Blicken durch seine Körpersprache eindeutig zu verstehen, das er hier nicht zu seinem Vergnügen war, sondern sein Pflichtgefühl. Sein Gesicht war noch immer nicht zu erkennen. Seine Rüstung wies jedoch eindeutig die Spuren eines erfahrenen und kampferprobten Kriegers auf. Als er den Raum erreichte, verneigte er sich den Höflichkeitsregeln entsprechend.
"Möge das Glück und die Gunst des Kaisers über diesem Haus scheinen und der Familie Sakamoto Frieden und Wohlstand schenken"
Begrüßte er die Damen. Da er nicht wusste wer von den beiden Sakamoto war, da sie sich auf Grund ihrer Herkunft und dem angepassten Kleidungsstil kaum unterschieden, und es in der damaligen Zeit nicht respektvoll gewesen wäre die Damen offen an zu starren, wartet er nun ab, wer reagieren würde.
Obwohl er groß und in voller Bewaffnung war, ging von ihm keinerlei Bedrohung aus, auch wenn die Damen sein Gesicht ebensowenig erkennen konnten.

BildBild
BildBild

=/\= Lieutenant B`Dakra =/\=
Chef der Sicherheit / 2XO
USS Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » Sa 4. Nov 2017, 21:55 #10 »

Bild
Eve Hisagi
Eve nickte und lächelte ruhig als Mato ihr über die Problematik redete. Ja es war schwer zu entscheiden sollte sie den Honda Clan treu bleiben und den Kaiser verraten oder den Honda Clan den Rücken kehren? Es war wirklich nicht leicht, denn hing an der Entscheidung viele Leben. Das jedoch war das Leben einer Regentschaft.

"Natürlich hoffe ich, das wir zu einer Entscheidung kommen, was bleibt uns anderes übrig? Keine Entscheidung zu treffen wäre nicht gerade gut."

Als Mato dann einen Diener rief um das Essen vorbereiten zu lassen kam auch schon die Schockende Nachricht. Ein Hauptmann der Kaiserlichen Armee stand vorm Tor. Wo diese waren war meist eine Armee nicht weit entfernt. Sie biss sich kurz auf die Lippen, ehe sie ihr Tanto wieder einsteckte. Sicher war sicher. Dann erhob sie sich und setzte sich an die Seite um den neuen Gast begrüßen zu können.

Sie seufzte bei der letzten Aussage von Mato

"Anscheinend haben sie Recht"

Kaum nachdem sie das Gesagt hatte betrat der Hauptmann auch schon den Raum und begrüßte die Regentschaft von Sakamoto. Eve hingegen schwieg und musterte den Hauptmann. Sie selbst war Gast und sollte Mato das regeln. Nur wusste sie das Eve sich Mato anschließen würde egal wie sie entscheiden würde.

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Sa 4. Nov 2017, 23:51 #11 »

Ein großer Mann betrat den Raum, dies muss B´Dakra sein. Er war für Mato ein Riese in voller Rüstung. Er passte gerade so durch die Tür als er ins Zimmer trat. B´Dakra gab einen Segen und einen Gruß an Eve und Mato aus, es schien jedoch so als ob er nicht wüsste wer wer wäre. Deswegen machte Mato als Gastgeberin den Vortritt und mit einer freundlichen respektablen Geste wieß Mato B`Dakra an sich zu setzen und sich wie zu Hause zu fühlen. Sie schauspielerte wieder ihre Antwort und gab ein freundliches Nicken zu ihren neuem Gast.

"Auch über ihnen möge die Gunst des Kaisers scheinen und ihnen Frieden und Wohlstand schenken. Ich bin das Oberhaupt des Hauses, Mato Sakamoto. Mein Diener hat mich bereits im groben informiert weswegen sie hier sind, Hauptmann. Aber bitte setzten sie sich doch zu uns. Ich habe meinen Dienern gebeten etwas zu Essen und Trinken vorzubereiten. Es sollte nicht mehr so lange dauern. Sie sind herzlichst eingeladen mit uns zu speisen."

Mato machte eine kurze Rauchpause bis sie wieder anfing zu sprechen. Matos lächeln verschwand aus ihrem Gesicht und es drückte nun eine gewisse Ernsthaftigkeit aus.

"Nun Hauptmann, da ich keine Nachricht aus dem kaiserslichen Hof erhalten habe. Muss dieser Besuch von Ihnen wohl vertraulich behandelt werden und das wird es, darauf haben sie mein Wort. Wie kann das bescheidene Haus der Sakamotos, dem Kaiser dienlich sein? "

Sie puffte lange und tief und musterte den Krieger vor ihr. Dann viel ihr etwas ein was sie vergessen hatte.

"Ah! Verzeiht mir, Ich habe doch ganz vergessen meinem zweiten Gast vorzustellen. Dies ist das Oberhaupt der Hitagi Familie, sie müssten von ihr gehört haben. "

Mato schaute dann Eve mit einen eindringlichen Blick an, der sagte dass die Beiden sehr vorsichtig seien müssen was sie sagen und dass die Beiden sehr höfflich seien sollten. Es war nur ein kurzer Augenkontakt und sie wandte sich wieder an B´Dakra.

"Da es zwar meines Hauses Tradition ist darauf aufmerksam zu machen, werde ich es für euch jedoch kurz halten. Wenn sie daran interessiert sind sich zu vergnügen und sich zu amüsieren. So steht ihnen hier alles offen, auch die anspruchsvolleren Freuden dieses Hauses. So damit hätten wir das auch geklärt..."

Nun wartete Mato auf die Reaktion von B´Dakra

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
B`Dakra
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 374
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 23:07

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon B`Dakra » So 5. Nov 2017, 08:33 #12 »

B`Dakra nickte und ließ sich auf die Knie hernieder. Dann nestelte er an seinem Gesichtsschutz und nahm die Maske und auch den Helm ab. Nun wurde sein diesmal zu einem Knoten geformtes Haar sichtbar und auch seine Gesichtszüge und Stirnkämme waren nun deutlich zu erkennen.
"Habt Dank für die Freundlichkeit. Es ist mir eine Ehre mit ihnen Speisen zu dürfen. Was die Nachricht betrifft, wenn kein Bote angekommen ist, muss dieser wohl auf dem Weg verschollen sein. Denn mein Besuch ist durchaus offiziell, soll ich doch auch die umliegenden Dörfer aufsuchen. Es sind unruhige Zeiten und der Kaiser möchte zeigen das ihm sein Volk wichtig ist, und er mit ganzer Härte gegen die Räuberbanden vorgehen will, die in der letzten Zeit vermehrt ihr Unwesen treiben und so den Händlern und Bauern das Leben schwer machen und in den Städten für Hunger sorgen. Und da der Kaiser die Familie Sakamoto schätzt, bat er mich auch hier nach zu fragen, ob es hier auch Probleme gibt und ob Schutztruppen benötigt werden"
Als sie die Vergnügungen ansprach welche er haben konnte lächelte er breit und lies seine spitzen Zähne blitzen.
"Ich bin im Dienst, von daher muss ich dieses großzügige Angebot leider ablehnen. Wenn ich mal nicht im Auftrag des Kaisers hier vorbei kommen sollte, werde ich es bestimmt nicht ausschlagen."
Dann erst konnte er sich auf die zweite Frau konzentrieren:
"Auch ihnen das Glück und den Segen des Kaisers wertes Oberhaupt der Hitagi Familie"
B`Dakra musste an sich halten um nicht sein übliches "Quapla`" zu rufen. Er fühlte sich in dieser Umgebung sehr wohl und er merkte das diese eine Seite in ihm zum klingen brachte die schon viel zu lange schwieg.

BildBild
BildBild

=/\= Lieutenant B`Dakra =/\=
Chef der Sicherheit / 2XO
USS Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » So 5. Nov 2017, 12:01 #13 »

Bild
Eve Hisagi
Eve hörte Mato in ruhe zu als sie dem Hauptmann ihre Gastfreundschaft anbot und sie dann Eve einmal so beiläufig erwähnte. Innerlich musste sie lächeln über Mato´s vorgehen und so sah sie kurz zu dieser und bemerkte den eindringlichen Blick. Wollte Mato sie noch einmal warnen nichts falsches zu sagen, doch brauchte sie dies nicht wirklich, denn sie wusste, wenn hier was falsches nur erwähnt wurde und der Hauptmann misstrauisch werden würde dann würden beide Frauen Probleme bekommen. Deswegen lächelte sie in ruhe als der Hauptmann sein Gesichtsschutz abnahm und ein Klingone zum vorschein kam. Ein weiterer Spieler war dazugestoßen jedoch hielt sich Eve ans spiele Protokoll und schwieg. Als der Hauptmann weitersprach musste Eve innerlich beim Wort Schutztruppen fluchen. Es konnte sehr viel heißen und es war gerade ein gefährlicher Grad der dort gespielt wurde. Würde Mato ablehnen oder diese annehmen, diese Entscheidung würde den Weg für welche Seite sie sich entscheiden würde sehr beeinträchtigen.

Während Mato noch schwieg, wandte er sich dann an Eve um sie zu begrüßen. Sie selbst verbeugte sich kurz höflich bei der Begrüßung ehe sie dann etwas erwiederte.

"Hauptmann, das wünsche ich ihnen ebenfalls sowie Glück und viel Erfolg auf den nächsten Schlachtfeld."

Ihr blieb nichts anderes übrig ihn zu grüßen, da er nun wusste, das sie keine Bedienstete war sondern selbst ein Oberhaupt. Sie war nun gespannt wie Mato entscheiden würde.
SpoilerAnzeigen
Ahja es heißt Hisagi nicht Hitagi^^

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » So 5. Nov 2017, 16:57 #14 »

Mato hörte der Erläuterung des klingonischen Hauptmannes zu. Auch war sie nicht überrascht einen Klingonen als Mitspieler zu sehen, da es in der damaligen Kultur der Menschheit gewisse Ähnlichkeiten mit dem klingonischen Reich gab. Je mehr Spieler interesse an ihrem Programm fanden, desto besser für die zwischenmenschlichen Beziehung der Crews des Delta Quadranten. Auch wenn sie sich lieber im Abstand haltete. Nachdem sich Eve und B´Dakra sich gegenseitig Höfflichkeitsfloskeln entgegen gaben, war es wieder an der Zeit dass Mato dem Spiel beitrat. Sie dachte über die Worte des Hauptmannes nach und überlegte was sie sagen konnte. Sie ging zu erst auf die letzte Aussage des Klingonen ein.

"Ihr seid uns immer willkommen, Hauptmann. Und ihr natürlich auch gnädige Herrin Hisagi."

Sagte sie mit einem lächeln im Gesicht. Dann nahm sie einen letzten Zug an ihrer Pfeife und fing an sie zu säubern. Nachdem sie das getan hatte, legte sie sie beiseite. Sie sprach weiter.

"Wenn ich ganz ehrlich seien soll, Hauptmann. Von Räuberbanden und Schändern ist mir hier in nichts zu Ohren gekommen. Ich weiß eure Freundlichkeit und Unterstützung zu schätzen, allerdings sind wir auch selbst im Stande, mit einfachen Banditen und Räubern fertig zu werden. Unsere eigenen Krieger und Soldaten passen schon seid dieses Haus steht auf die umliegen Dörfer und Siedlungen auf. Sie wissen ja als Regent hat man die Pflicht auf seine Bürger zu achten und zu schützen. Aber wenn der Kaiser um mein eigenes Wohl besorgt ist, so braucht er sich keine Sorgen zu machen..."

Sie deutete auf ihr Katana und sie legte es neben Ihre Schulter. B´Dakra könnte meinen, dass Mato lügen würde. Jedoch war es keine Lüge, die sogenannten Banditen und Räuber waren eigentlich die Soldaten vom Honda Clan. Dem das Haus Sakamoto zurzeit treu ergeben ist. Was sich jedoch ändern könnte. Sie wollte wissen wieviel der Hauptmann wusste. Mato wollte gerade wieder ansetzten etwas zu sagen, doch dann kamen schon die Diener mit wundervollen Speißen und Getränken. Es gab Sake dazu, eine eigen Kreation des Hauses, aber auch andere Arten von Getränken fand man am Tisch auf. Obst, Gemüse waren fein säuberlich am Tisch serviert worden. Es gab Geflügel und frischen Fisch dazu, die in Filets und anderen Stücken geschnitten waren. Selbst verständlich dufte der Reis nicht fehlen, deswegen kam auch schon eine große Schüssel Reis auf dem Tisch serviert.

"Nun, da das Essen nun am Tisch ist würde Ich wohl vorschlagen, dass wir damit anfangen es zu essen. Ich hoffe doch, dass es ihnen schmecken wird. Also dann, guten Appetit."

Sie fing damit auch schon als erstes an. Sie nahm sich frischen Gemüse, ein stück Geflügel, Reis und dem Haus gemachten Sake dazu. Sie schaute beide an und machte eine Geste, dass sie willkommen waren auch anzufangen.

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
B`Dakra
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 374
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 23:07

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon B`Dakra » So 5. Nov 2017, 17:54 #15 »

B`Dakra hörte Mato aufmerksam zu und nickte dann.
"Nun denn, so war die Sorge des Kaisers um die Familie wohl überflüssig. Dennoch werde ich mich in den umliegenden Dörfern etwas genauer umschauen. "
Er lächelte vielsagend. Er wusste das er nichts direkt erfahren würde wenn er offen fragte, aber man konnte oft an den Gesichtern der Dorfbewohner erkennen, ob sie Not litten. Auch konnte man oft Genug auch Spuren von Überfällen finden. Aber auch überkam ihn das Gefühl, das er nicht alles erfahren hatte, was dieses Spiel nur um so interessanter machte. Erneut fühlte er sich in die Heimat versetzt, auch dort wusste oft das eine Haus nicht was das andere Tat und auch als Ausführender Offizier wurde man oft im Dunkeln gelassen und musste sich einzig und allein auf seinen Instinkt verlassen, zumindest solange, wie man sich nicht in Intrigenspiele verwickeln lassen wollte. Schließlich kam das Essen und Mato lud die beiden Gäste erneut ein und nahm wie es sich geziemte auch zuerst, um so zu zeigen das die Speisen nicht vergiftet waren.
Er blickte dann jedoch noch einmal Hisagi an:
"Verzeiht das ich euren Namen falsch aussprach Werte Herrin Hisagi"
Nun blickte er wieder zu Sakamoto
"Vielen Dank."
Auch er nahm von den Speisen und stellte sich auch nicht so ungeschickt mit den Stäbchen an. Vom Sake nahm er nur soviel, das er trotz allem noch einen klaren Kopf behalten würde, wenn es welcher mit echten Alkohol gewesen wäre.

BildBild
BildBild

=/\= Lieutenant B`Dakra =/\=
Chef der Sicherheit / 2XO
USS Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » So 5. Nov 2017, 18:34 #16 »

Bild
Eve Hisagi
Mato versuchte auf die höfliche weise den Hauptmann und seine Soldaten loszuwerden jedoch schien er sich nicht darauf einlassen, denn wollte er sich die umliegenden Dörfer anschauen. Innerlich fluchte Eve, das er so hartnäckig war. Und sie wusste, das Mato dazu schlecht nein sagen könnte. Das wäre viel zu auffällig gewesen. Deswegen sprang Eve nun ein.

"Herr Hauptmann, ich sehe sie sorgen sich sehr um die Dörfer und die Herrin Sakamoto und ich freue mich das der Kaiser genauso denkt, dies ist ja auch der Grund warum ich heute das Haus Sakamoto besuche. Ich machte mir ebenfalls sorgen und bin mit meiner Leibwache inkognito gereist und habe ebenfalls keine Räuber oder ähnliches gesehen. Gleichfalls denke ich das die Herrin des Hauses Sakamoto den Kaiser sofort Bericht erstattet hätte wenn sie Probleme mit Räubern und Verstärkung gebraucht hätte. Gleichfalls hätte ich ihr dann mit meinen Soldaten sofort Hilfe angeboten. Doch da ich auf den Weg hier her nichts davon gesehen habe scheinen das wohl Gerüchte zu sein. Vielleicht sollte der Hauptmann sich eher um das Gerücht kümmern das ich gehört habe. Das es in einigen anderen Provinzen zu einer Rebellion gegen den Kaiser gekommen ist. Darüber mache ich mir viel eher sorgen."

Sie wollte den Hauptmann damit höflich in die Enge drücken, denn nun war es so, das wenn er noch immer auf eine Besichtigung der Dörfer pochte, so würde er das Wort des Hauses Hisagi's anzweifeln und somit das Haus und die Regentschaft damit beleidigen. Sie war gespannt wie er reagieren würde. Auch winkte sie die falsche Aussprache ihres Namens einfach ab. Fehler könnten passieren und der war nicht so schlimm.

Dann wandte sie sich an ihren Gastgeber als das Essen kam und Mato ihnen begreiflich machte das sie Essen konnten.

"Ich bedanke mich für den höflichen Empfang und das Essen was sie mir und den Hauptmann auftischen. Was anderes hätte ich auch nicht von dem Ehrenwerten Haus der Sakamoto's erwartet."

Sagte sie dann lächelnd und hob ihre Schale mit Sake zum Tost an.

"Ein Tost auf das Kaiserreich und unserer Gastgeberin"

Sagte sie dann und trank einen Schluck. Dann erst bediente sie sich mit ihren Stäbchen am essen und aß etwas Reis und Hühnchen.

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
B`Dakra
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 374
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 23:07

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon B`Dakra » So 5. Nov 2017, 20:11 #17 »

B´Dakra musterte einen Augenblick Hisagi und sagte dann lächelnd:
"Werte Herrin , Ich danke euch für euren Bericht, Ich werde dies in meinem Bericht für den Kaiser erwähnen. Es wird ihn sehr erfreuen zu hören, das die Ehrenwerten Häuser Sakamoto und Hisagi sich so um das Volk sorgen und ihn so unterstützen. Dennoch sind meine Befehle eindeutig. Davon abgesehen komme ich sowieso durch die Dörfer, wenn ich in die nächste Provinz will. Und ja es stimmt in einigen Provinzen ist es zu offenen Rebellionen gekommen, ausgelöst durch die neuen Waffen und Ideen, die mit den frendländischen Menschen gekommen sind."
Er holte tief Luft und meinte dann.
"Ich denke der Kaiser hat mich auch deshalb in diese Regionen geschickt weil hier die Feuerwaffen noch nicht so verbreitet sind. Krieger wie die der Familie Sakamoto und auch ihr sowie meine Person sind Überbleibsel aus einer alten Zeit. Aber wir gehören nicht zum alten Eisen."
Dann sprach Hisagi den Tost aus.
"Auf Kaiserreich und auf unsere Gastgeberin"
wiederholte er.

BildBild
BildBild

=/\= Lieutenant B`Dakra =/\=
Chef der Sicherheit / 2XO
USS Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Di 7. Nov 2017, 06:16 #18 »

Mato hörte den Worten von Eve zu, sie ahnte worauf Eve hinaus wollte, sie schwieg allerdings und ließ Eve die Sache klären. Als dann B´Dakra das Wort eröffnete, wurde es langsam klar, dass der Hauptmann doch mehr wusste, als es am Anfang noch bloß so schien. Sie wusste dass die Taktik die Eve und Mato versuchte nicht klappte. Nachdem dann von Eve und B´Dakra Segen und Glückwünsche kamen gab sie auch einen.

"Ich bedanke mich, bei ihnen beiden für diese lieben Worte. Auf dem Kaiser und dem Reich! Möge es weitere hundert Jahre übedauern und es stetig wachsen."

Dann wurde Matos Miene wieder ernster, als sie nun an der Reihe war über das Thema zu reden. Eve und Mato wussten, so konnten sie das Thema nicht mehr händeln. Deswegen sprach Mato nun die Wahrheit und zwar die ganze Wahrheit. Und etwas was Eve noch nicht einmal zu wissen schien.

"Hauptmann, es tut mir aufrichtig leid aber ich war nicht ganz ehrlich zu ihnen. Aber ich hatte Angst wie sie reagieren würden, wenn ich Ihnen davon erzähle. Auch war ich mir nicht sicher ob ihr wirklich der seid, der Ihr zu seien scheint. Umso schwer fällt es mir euch zu sagen, da Ihr auch wissen müsstet, das meine Treue nicht nur beim Kaiser alleine liegt. Der ehrenwerte Clan Honda, dem meine Familie die Treue geschworen hatte, hat sich der Rebellion angeschlossen und plant nun einen Putchversuch am Kaiser, zusammen mit den anderen Verrätern, des Kaiserreiches. Und wir das Haus der Sakamotos, sollten den Ruf des Clanes folgen. Jedoch fällt mir diese Entscheidung sehr schwer. Da die Sakamotos und das Kaiserhaus. Seid vielen Jahren verbündete waren. Die Unterstüzung die der Kaiser uns einbrachte und den Ruhm, der er uns brachte. Haben wir nicht vergessen. Ihr müsstet allerdings mein Dilemma in dieser Sache verstehen. Wir sind nicht mächtig genug um gegen Clan Honda alleine vorzugehen. Diese Räuberbanden die sie erwähnten, sind eigentlich Soldaten und Truppen der Hondas. Ein Druckmittel, falls wir den Ruf nicht folge leisten. So würde viele meiner zu schützenden Bevölkerung grausam zur Grunde gehen. Sie würden abziehen sobald ich Clan Hondas Ruf folge. Zu den Neuen Waffen, die sie erwähnt hatten, wir wären einer der nächsten Häuser, die so eine Lieferung erhalten, falls wir dem Clan folge leisten. Aber es scheint auch so, ich sei nicht die Einzige mit diesem Problem."

Sie schaute Eve dabei an. Aber Eve musste verstehen, dass das Haus der Sakamotos in die Ecke gedrängt worden war und es keine andere Möglichkeit mehr gab, als die jetzige. Dann schaute sie wieder zum Hauptmann.

"Wir das Haus der Sakamotos und das Haus des Kaisers, mögen zwar alt sein. Aber ich denke gemeinsam können wir gegen diese Ehrenlosen Feiglinge antreten. Auch ein alter Wolf, hat noch immer starke zähne für die Jagt."

Dann nahm sie einen tiefen schluck des Sakes und aß weiter.

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » Di 7. Nov 2017, 13:36 #19 »

Bild
Eve Hisagi
Der Hauptmann gab nicht nach, keinen deut und so konnte Eve nicht wirklich Mato weiterhelfen. Sie hatte es versucht und war gescheitert. Jedoch ließ sie sich nichts anmerken und aß in ruhe weiter. Auch erzählte er, das er ein Überbleibsel aus der alten Zeit wäre so wie die Sakamoto´s da musste Eve leicht lächeln. Eve hingegen kannte den Wandel der zeit und wusste worauf es ankam und so hatte sie in kurzer zeit ein Regiment von Tanegashima-Arkebuse Schützen ausheben können. Es war teuer gewesen und hatte das Haus Hisagi einiges gekostet doch es hatte sich gelohnt. Ein Regiment, neben den Regulären Einheiten die sie besaß eine kleine Streitmacht. Klar gegen den Kaiser oder den Hondaclan alleine war sie ein nichts, doch dies war nicht ihr Weg den sie gehen wollte. Sie versuchte in aller ruhe zu entscheiden so wie es Mato zurzeit tat.

Was sie dann aber schockte war das Mato mit der Wahrheit herausrückte und den Hauptmann alles erzählte. Selbst Eve wusste nicht alles. Sie wusste nicht, das Mato vom Honda Clan genötigt wurde. Und wenn man Eve nun ansah, konnte man den Schock in ihren Augen auf blitzen sehen. Sie hielt mit dem Essen inne und legte die Stäbchen beiseite als sie weiter zuhörte. Mato erzählte alles und Eve konnte nicht anders sich darauf vorzubereiten, das der Hauptmann vielleicht nun einen Angriff auf Mato und sie starten würde. Gedanklich bereitete sie sich darauf vor und sie spannte ihren Körper an. Jedoch blieb sie ruhig sitzen und sah dann zu Mato und dann zum Hauptmann. Sie seufzte bei der Entscheidung die Mato dann traf. Sie wählte die Seite des Kaisers. Eve lächelte kurz ehe sie dann sprach.

"Ehrenwerter Hauptmann, es tut mir leid, das ich sie in die irre führen wollte, doch es war nicht zum meinen wohle sondern zum wohle der Sakamoto Familie"

Sie sah kurz zu Mato und lächelte sanft.

"Ich weiß, das das Haus Sakamoto von beiden Seiten genötigt wird eine Entscheidung zu treffen, jedoch wusste ich nicht, das es so drastisch von Honda Clan genötigt wurde. Ist dies auch ein Grund warum ich heute hier bin, ich versprach den Haus Sakamoto´s ein Bündnis und gemeinsam eine Entscheidung zu treffen, die Entscheidung ist gerade getroffen wurden und ich als Herrin des Hisagi Hauses stelle mich nun ebenfalls auf die Seite des Kaisers. Was die wehrte Herrin des Hauses Sakamoto jedoch nicht wusste, das unser Haus nicht wirklich alt ist. Ich ahnte, das mein Haus auch irgendwann bedroht werden würde und arbeitete mit aller Macht dagegen an. Mir steht neben meinen regulären Einheiten ein Regiment Tanegashima-Arkebusen zur Verfügung. Ich würde hiermit meine Hilfe gegen die Soldaten des Honda Clans auf dem Gebiet von Sakamoto anbieten und danach temporär das Regiment teilen und einen Teil dem Hause Sakamoto´s unterstellen."

erklärte sie dann in ruhe und lächelte noch immer Mato an. Ja auch sie hatte Geheimnisse, da Mato jedoch mit ihren Geheimnis als erstes herauskam, konterte sie nur mit ihren.

Ihr Blick wanderte dann zum Hauptmann um zu mustern wie er nun darauf reagieren würde, genauso wartete sie darauf wie Mato auf ihr Angebot reagieren wurde.

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
B`Dakra
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 374
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 23:07

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon B`Dakra » Di 7. Nov 2017, 18:11 #20 »

B`Dakra lächelte. Er lächelte aus mehreren Gründen, zum einen weil dieses Program wirklich in vielerlei hinsicht den Klingonischen Eigenschaften ähnelte. Aber auch deswegen wie sich hier gerade alles entwickelte.
"Nun werte Herrinen, ich möchte ebenfalls offen reden. "
Er saß sichtlich entspannt auf seinen Knien, keine Anspannung war zu erkennen.
"Der Kaiser hat mit so etwas gerechnet. Der Hondaclan hat sich zu einer Macht entwickelt, die dem Kaiser schon lange nicht mehr als unbedeutend erscheint. Aber keine Sorge. Ich werde nicht zu einem Angriff blasen. Aber ich biete ihnen die Möglichkeit den Dorn der dem Kaiserreich schadet, zu entfernen. So stark wie die Feuerwaffen auch sein mögen, sie haben ihre Schwachpunkte. Und wenn wir gemeinsam agieren, werde ich das andere was gesagt worden ist, nie gehört haben, denn letztendlich wurde nur das Volk beschützt. Und was wäre das Kaiserreich ohne das Volk welches es ernährt?"
Es war zu erkenne das B`Dakra zwar hinter dem Kaiser stand, aber auch genau wusste was es bedeutete wenn das Volk Leiden musste.

BildBild
BildBild

=/\= Lieutenant B`Dakra =/\=
Chef der Sicherheit / 2XO
USS Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Di 7. Nov 2017, 19:15 #21 »

Die Überraschung in Matos Gesicht war deutlich zu erkennen, jedoch fand sie sich schnell wieder und schauspielte ihren Part weiter. Man hatte die leichte Veränderung ihres Verhaltens wohl merken können, jedoch war es nur ein kurzer Moment. Nachdem jeder der Spieler sein Geheimnis ausgeplaudert hatte, war stille im Zimmer eingekehrt und keiner sagte etwas. Doch das schweigen Trieb Mato in den Wahnsinn, deswegen fing sie wieder an. Diesmal strahlte sie förmlich vor freude und Ideen.

"Hahahaha! Da wohl die Katze aus dem Sack ist, bin ich geneigt das Bündnis mit dem Kaiser zu stärken und ihm meine Unterstüzung zu kommen zu lassen. Gnädige Herrin Hisagi, ich danken ihnen, dass sie ehrlich mit mir waren und auch tut es mir leid, wenn ich ihnen Unannehmlichkeiten eingebracht habe und ihnen mein Dilemma verschwiegen habe. Es wäre mir eine Ehre dem Hause Hisagi im Kampfe beizustehen, das gleiche gilt natürlich auch dem Kaiser und ihnen Hauptmann. Jedoch zu erst haben wir ein Problem, dass beseitigt werden muss, und dass sind die Truppen des Honda Clans in den umliegenden Dörfern der Provinz. Und da habe ich schon einen Plan, den wohl ihr von dem Hause Sakamoto erwarten würdet. Mein Haus wird sich fälschlicherweise dem Honda Clan anschließen, und wenn der Zeitpunkt reif ist, ihn von Innen heraus bekämpfen und dann den Weg frei machen für die gemeinsamen Truppen des Kaisers, unseren weiteren Alliierten und den hier Anwesenden. Eine andere Option wäre es den Gegner direkt anzugreifen. Aber dies würde die Bevölkerung in Gefahr bringen und riskanter sein. Da sie Beiden die Gesichte meines Hauses kennen, wäre Idee Nummer 1, die beste Option. Die Truppen vom Honda Clan würden abziehen und die Bevölkerung wäre wieder unter meinem direktem Schutz. Was auch einen Vorteil für den Kaiser seien könnte ist mein Informationsnetzwerk, dass aus sehr begabten Damen und Herren besteht, die es wissen wie man sensible Informationen aus jemanden heraus bekommt. Auch stehen ihnen meine Assassinen zur Verfügung, die jeder Zeit bereit sind, größere feindliche Gesichter zurstrecke zur bringen. Die dann so an Dokumente und Befehle kommen könnten. Meine Mädchen, würden ebenfalls Chaos in der Infrastruktur durchführen, in dem Soldaten oder Hauptmänner, zu spät oder garnicht zu Besprechungen erscheinen könnten. Ihnen würde ebenfalls ein Informationsnetz zur Verfügung stehen, dass die Nachrichten schnell und Effizent an verbündeten Häuser weitergeben würde. Was haltet ihr von meiner Idee, Hauptmann, gnädige Herrin Hisagi?"

Sie schaute in die Runde und wartete auf eine Reaktion, der beiden Anwesenden. Sie wusste allerdings nicht ob der Plan beiden gefallen würde. Da dieser Plan weniger Ehrenvoll ist, wie der zweite und riskante Weg, naja jedenfalls denkt Mato das, wenn sie zum Klingonen schaut. Ihr Haus war zwar auch ein Haus von Kriegern, aber die anderen Talente des Hauses waren die Stärke und auch so wurde die Bekanntheit des Hauses überhaupt etabliert. Deswegen überhaupt war der Kaiser so angetan von den Sakamotos, auf Befehl war ein Feind kein Feind mehr und nicht mehr Existent. Aber deswegen litt, dass Haus an einfachen Truppen. Sie hatten sie, allerdings waren die anderen "Berufe" des Hauses mehr angesehen und mehr Ehrenvoll, naja für die, die diese Wege einschlugen.

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » Di 7. Nov 2017, 20:50 #22 »

Bild
Eve Hisagi
Als der Hauptmann dann auch anfing seine Katze aus dem Sack zu lassen, entspannte sich Eve wieder und lehnte sich zurück. Zurzeit ging somit keine Bedrohung von diesen aus und könnte das Gespräch interessant werden. Jedoch wurde es totenstill als der Hauptmann fertig war. Eve wollte dann schon etwas erwähnen um die Stille zu brechen, doch anscheinend konnte Mato nicht mehr an sich halten und so eröffnete diese das Wort. Eve hörte in aller ruhe zu und aß derweilen weiter. Sie nickte nur als sich Mato entschuldigte. Sie sah es nicht als Problem an, das sie ihren Nachbarn zur Seite stand und für diesen Partei ergriffen hatte, auch wenn sie dabei einen Hauptmann des Kaisers nicht ganz die Wahrheit erzählt hatte. Wobei gelogen hatte sie ebenfalls nicht, denn hatte sie ja wirklich keine Räuberbanden auf ihren Reisen gesehen. Es waren reguläre Soldaten die in den Dörfer waren keine Räuber.

Als Mato den Bündnis sozusagen zustimmte lächelte Eve dann. Bei der Planung jedoch verfinsterte sich die Miene von Eve. Das war ein Katz und Maus spiel, das auf viele Eventualitäten zurückgriff. Die erste Option war ja nicht schlecht, wenn es da nicht so viele offene Möglichkeiten gab, die alles nur schwieriger machen könnten. Die zweite Option würde zu vielen Verlusten führen.

"Ich neige auch zur ersten Option, doch sind da zu viele offene Punkte, die alles komplizierter machen könnten. Was wäre wenn der Honda clan seine Truppen nicht abzieht und aufstockt um seine Position und vermeintlichen Verbündeten verstärkt. Dann hätten wir hier ein großes Problem. Vom Informationsdienst mal abgesehen, das ist verständlich jedoch würdet ihr euren Hause einer großen Gefahr aussetzten die ich nicht einfach so zustimmen könnte. Sobald der Feind euren Verrat herausbekommen würden wir ein großes Problem bekommen. Genauso wenn der Feind seine Truppen da lässt. Ich denke wir sollten eine dritte Option eher nehmen. Die dritte Option wäre die, das ich hiernach mit dem Hauptmann wutentbrannt euer Haus verlassen werde und sie behaupten, das wir sie zum Kaiserreich hinziehen wollten. Wir haben ihnen dann damit gedroht unsere Armee bei ihnen einmarschieren zu lassen. Sie bitten den Honda Clan und den Soldaten die hier bei ihnen in der Provinz sind um Unterstützung. Damit zieht der Feind seine Soldaten aus den Dörfern aufs Schlachtfeld, das wir dann Aussuchen könnten. Wenn beide Fraktionen gegenüberstehen, könnten sie der Honda Armee in den Rücken fallen während wir die Front nehmen. Wir löschen alle bis auf den letzten Mann aus und verstärken dann ihre Grenzen. Das würde bewirken, das sie nicht nur ein Problem beseitigt haben, sondern auch, das sie nicht alleine den Kopf hinhalten müssen, wenn etwas passieren würde."


Das war in Eve`s Augen einer der besten Optionen. Klar würde das das leben einiger, wenn nicht sogar vieler Soldaten kosten, doch man würde die Bevölkerung verschonen und es würden nicht viele Möglichkeiten für den Feind eröffnet.

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905

Benutzeravatar
B`Dakra
Lieutenant-y
Lieutenant-y
Beiträge: 374
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 23:07

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon B`Dakra » Fr 10. Nov 2017, 19:09 #23 »

B`Dakra hört sich die Vorschläge er beiden Frauen an.
"Ich verstehe ihre beiden Standpunkte. Fakt ist jedoch das es so oder so nicht leichter wird. Auch wenn ich einen ehrenvollen Kampf für mich vorziehe, ist es jedoch meine Aufgabe das Leben meiner Männer, sowie die Bevölkerung mit allen mir zur Verfügung stehende Mitteln zu schützen, und wenn ich dazu auf eine List zurückgreifen müsste, warum nicht. Allerdings birgt der Vorschlag der Herrin Hisagi einen weiteren Vorteil. Stehen sich die Soldaten des Hondaclans der regulären Armee des Kaisers gegenüber, besteht für diese die Möglichkeit den regulären Truppen des Kaisers bei zu treten. Dass gilt natürlich nicht für diejenigen die eine offene Rebellion vorantreiben. Aber für die einfachen Soldaten die nicht direkt dem Familienclan angehören dürfte es eine gute Möglichkeit sein, ihr Leben zu retten. Vor allem da der Kaiser auch deren Familien in seinen Schutz mit einbeziehen würde. Sicher werden nicht alle überlaufen, und ganz ohne Verluste wird es nicht ablaufen. Aber ich denke das wir so viele Leben retten können. "
Er schaute zwischen den beiden Frauen hin und her und man merkte eine gewisse Anspannung. Die Verhandlungen waren an einem schwierigen Punkt angekommen. Gut war jedoch das sie alle momentan auf der gleichen Seite standen.

BildBild
BildBild

=/\= Lieutenant B`Dakra =/\=
Chef der Sicherheit / 2XO
USS Avalon - NCC 84329-A

Benutzeravatar
Mato Sakamoto
Ensign-y
Ensign-y
Beiträge: 83
Registriert: So 17. Sep 2017, 01:49
Dienstnummer: MG-1709-15-T
Rang: Ensign
Posten: Chef der Sicherheit
stationiert: U.S.S.-Midgard
Rasse: Mensch
Geschlecht: weiblich
Personalakte: Personalakte

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Mato Sakamoto » Mo 13. Nov 2017, 18:22 #24 »

Mato hörte den Beiden zu und nickte zum verständnis Eve und B´Dakra zu. Auch sie wusste dass es nicht leicht werden würde, jedoch viele Optionen hatten die drei nicht. Sie stand zwar zu ihrem eigentlichen Plan, aber mit der Berücksichtigung der anderen Vorschläge. Die dritte Option war tatsächlich eine idee mit der Mato was anfangen konnte. Ihr Plan war zwar gut aber hatte Fehler, deswegen neigte sie auch zur dritten Möglichkeit.

"Hm, ehrenwerte Herrin Hisagi. Ich finde ihren Vorschlag reizbar und für möglich. Und bin geneigt darauf einzugehen. Nur mal angenommen, wenn wir alle mit der dritten Option einverstanden sind. Wäre es nicht auch möglich Teile meines Planes in ihrem Plan mit einzubeziehen?"

Mato dachte darüber nach, denn sie wollte auch für ein gutes Informationsnetzwerk zwischen den Truppen sorgen, dann ging sie auf B´Dakra ein.

"Das es kein leichter Weg seien wird, sollten wir auch Alle sehr achtsam sein. Je mehr wir für unsere Sache gewinnen können, desto besser für uns. Meine Truppen, sind auf Hinterhalte und Angriffe aus dem Verborgenen spezialisiert. Je besser eure Ablenkung funktionieren sollte, so besser für uns und besser für unseren Plan. Aber auf eine Sache muss ich eingehen und dass wird ihnen nicht gefallen, Hauptmann. Der Kaiser und mein Haus mögen zwar verbündete sein, jedoch sind wir und der Kaiser nicht immer einer Meinung. Vorallem der Steuererlass und Nahrungserlass des Kaisers kam nicht besonders gut bei Volk an. Auch die Entmachtung einiger Clans waren nicht zum Vorteil für den Kaiser. Ich möchte nicht Respektlos erscheinen, jedoch muss ich diese Bedenken äußern. Das Volk ist am verhungern und diese Rebellion könnte der Tropfen sein, der das Fass zum überlaufen brachte. Wenn der Kaiser, seine Erlässe lockern würde und alte Positionen zurück bringen würde, so würde das Volk begreifen, dass man dem Kaiser vertrauen kann. "

Sie musste dies Äußern, den wie Oft sah sie schon Dorfälteste vor ihrem Tor und baten um Steuersenkungen und Nahrungsrationen. Mato gab so viel sie konnte doch, so viel dass der Kaiser keinen Verdacht schöpfte. Manchmal musste sie sogar einige vom Hof verweisen. Sie schaute zu Eve und beobachtete sie. Sie versuchte herauszufinden ob es ihr genauso ging. Es waren schwierige Zeiten, doch Japan würde überdauern, so wie immer. Sie wartete auf die Antworten ihrer beiden Gäste.

Bild

=/\= Ensign Mato Sakamoto =/\=
Chef der Sicherheit
U.S.S. Midgard - NCC 57385

Benutzeravatar
Sarah Harrington
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 397
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 21:45

Programm Erde, 17tes bis 19tes Jahrhundert (Edo Periode), Ort Kaiserreich Japan, Anwesen der Sakamotos - Offen für Alle

Beitragvon Sarah Harrington » Mo 13. Nov 2017, 19:06 #25 »

Bild
Eve Hisagi
Eve lächelte und überlegte kurz und nickte dann beide zu. Ja es würde nicht einfach werden und ja es würde zum Blutvergießen führen auch würde es schwierig werden alles zu Koordinieren und zu Planen, doch es war möglich.

"Hauptmann, das ist eine Selbstverständlichkeit, das mit dieser Taktik vielleicht sogar mehr überlaufen als geplant, doch sollten wir vorsichtig bei diesen seien, nicht das das auch eine Hinterlist werden wird. Ich möchte mir ungern eine Schlange in mein Nest holen das dann unverhofft angreift, wenn ich es am wenigsten erwarte. Wenn andere Überlaufen dann muss es so gesehen, das diese aus den Kampf ausscheiden oder nicht in die Nähe des Kaisers oder der Familienoberhäupter kommen. Nicht das sie uns sonst den Kopf abtrennen."

Sagte sie darauf und wandte sich dann an Mato

"Euren Plan mit meinen zu vereinen ist machbar, doch birg es dann noch immer das Risiko entdeckt zu werden. Sobald die Spionage entdeckt werden würde und es auf sie zurückverfolgt werden würde, wäre unserer Plan hinfällig, da der Honda Clan dann einfach kurzen Prozess mit ihren Haus machen würde. Doch ich vertraue auf ihr Urteil und wenn sie meinen das sie und ihre Einheiten das schaffen, dann stimme ich dem zu."

Sie schwieg kurz und massierte sich mit einer Hand die Stirn um nachzudenken, dann sprach sie weiter

"Ablenkung genug kann ich bieten, wie schnell können sie den Honda Clan Meldung machen, das sie sich gegen den Kaiser gewandt haben und nun mit einen Angriff rechnen und sie dringend Verstärkung brauchen?"

fragte sie dann Mato wobei sie nicht weiter auf die Steuern einging. Mato hatte den Standpunkt gesagt, der wahrscheinlich wirklich das Fass zum überlaufen brachte, doch sie wusste, das es nicht leicht war eine Armee zu bezahlen, erst recht eine Armee die unter Waffen stand (aktiv war). Krieg war teuer und der Kaiser hatte versucht sich auf eine Revolution vorzubereiten und seine Armee aufgestockt. Selbst das Haus Hisagi hatte sich vorbereitet und viel dafür Opfern müssen. Die Schatzkammer des Hauses war so gut wie leer, denn die Gewehre hatten ein vermögen gekostet, dazu kam noch das das Haus Hisagi nun ein weitere Truppenteil bezahlen musste. Ja sie waren bereit sofort zu marschieren doch es war ein teures spiel. Trotzdem wollte sie abwarten was der Hauptmann zu sagen hatte. Es war nicht seine Entscheidung, doch konnte er sicherlich ein Wort beim Kaiser hinterlassen ihnen etwas entgegen zu kommen.

BildBildBild
BildBild

=/\= Lieutenant Commander Sarah Harrington =/\=
Kommandierender Offizier
USS Dubhe - NCC 57905


Zurück zu „Simultan - Holodecks“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste