Die Rückkehr zum Outpost 376

Moderatoren: Admiräle, Personalabteilung

Antworten
Benutzeravatar
Rajib Mahmodi
Captain
Captain
Beiträge: 124
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:47

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Rajib Mahmodi »

Ich bekam die Info, dass reichlich Daten zur Entschlüsselung vorlagen. Also musste ich wieder zurück in mein Büro.

"Mr.Molar, wenn da wirklich nichts wäre, wären Sie davon nicht so abgelenkt. Wenn Sie jemanden von der Sicherheit oder aus dem Bereich Wissenschaft benötigen, sagen Sie am Besten gleich Bescheid. Ich muss wieder zurück. Vielleicht haben wir bald genauere Informationen über das, was hier geschah."

Mahmodi schaute noch zu Molar, ehe er sich auf den Weg zurück machte.
=/\= Captain Rajib Mahmodi =/\=
Kommandierender Offizier von Outpost 376

BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBild

Bild CONN, Couns, Takt.Analyse Bild LMO, OPS, Außenteam und Sicherheit Bild T/S1, FS

Benutzeravatar
Ghor Molar
Lieutenant Commander-y
Lieutenant Commander-y
Beiträge: 121
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:23

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Ghor Molar »

"Ich werde mich melden, sollte wirklich was Ernstes sein, was ich nicht hoffe.", erwiderte er und nickte Mahmodi zu, der sich sofort auf den Weg machte. Kopfschüttelnd betrachtete er ein letztes Mal diesen eigenartigen Gang, welcher ihn irgendwie keine Ruhe ließ. Was sollte schon mit dem sein? Immerhin war es ein Gang, der im Gegensatz zu der restlichen Gegen nicht beschädigt war. Nun wunderte er sich, was er dann noch hier zu suchen hatte, es gab wahrlich genug zu tun und Zeit sollte er definitiv keine verschwenden. Schnell fragte er bei seinen Teams an, wie die Arbeiten vorangingen. Irgendwie bekam er keine Antwort und arbeitete sich langsam in deren Richtung. Sie hatten unzählige Teams im Einsatz und er konnte es sich nicht erlauben bei jedem einzelnen Team nachzusehen, warum diese ihm nicht antworten. Auf halben Weg und beim Kontrollieren eines Terminals erhielt er eine Antwort. Verwirrt sah er auf den Zeitstempel, der um einige Minuten von dem Eingehen abwisch. Wiederum schüttelte er seinen massiven Kopf und arbeitete weiter.
=/\= Lieutenant Commander Ghor Molar =/\=
Leitender Ingenieur des Outpost 376

BildBildBildBild
Bild IW - Grundlagen

"Das Ziel einer jeden Lebensform sollte sich höherem widmen als dem bloßen Überleben!" - Ghor Molar

Benutzeravatar
Rajib Mahmodi
Captain
Captain
Beiträge: 124
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:47

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Rajib Mahmodi »

Mahmodi kehrte in sein Büro zurück und ließ Lt.Commander S'Merss hinein. Reichlich Informationen, aber alle verschlüsselt. Das würde ein wenig dauern. Er bedankte sich bei S'Merss und entließ ihn. Diese Arbeit würde Mahmodi alleine machen. Allerdings sah er sich die Algorithmen an, die Admiral Surak für seine Programmveränderungen eingesetzt hatte.

Als erstes gelang es mir die Transporterlogbücher zu entschlüsseln. Sie reichten einen Monat zurück. Alle Transporte betrafen ausschließlich ein einziges Büro. Über mehrere Wochen zu unterschiedlichen Tageszeiten waren Testkörper weg- und zurückgebeamt worden. Mit einer Ausnahme: Am Abend der Katastrophe war ausschließlich Admiral Surak transportiert worden - aber nur ein Deck weiter. Damit gab es jetzt einen Beweis, dass die Kettenreaktion der Explosionen auf diesen Transport begründet war. Ein Transport von Deck 58 auf Deck 57.

Wenn die Aufzeichnungen der Überwachungskameras entschlüsselt werden konnten, waren die Labors entsprechenden Personen zuzuordnen. Und mit viel Glück konnte man auch den Verlauf des Unglücks exakt nachvollziehen.
=/\= Captain Rajib Mahmodi =/\=
Kommandierender Offizier von Outpost 376

BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBild

Bild CONN, Couns, Takt.Analyse Bild LMO, OPS, Außenteam und Sicherheit Bild T/S1, FS

Benutzeravatar
Ghor Molar
Lieutenant Commander-y
Lieutenant Commander-y
Beiträge: 121
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:23

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Ghor Molar »

Die Aufräum- und Reparaturarbeiten liefen gut voran, besser als er es erwartet hatte und das sollte etwas heißen. Eine Menge Koordinationsarbeit kam jedoch auf ihn zu, da ja sehr viele Ingenieure und Helfer unterwegs waren. Es musste nicht alles einfach nur repariert werden, nein, die Reihenfolge war wichtig und es gab allerlei Dinge zu beachten. Fehler durften hier keine passieren, besonders, da sie eigentlich nicht genug Leute waren für eine ordentliche Reparatur. Mit mehreren Tagen Aufwand war noch zu rechnen und das war bestenfalls eine günstige Einschätzung. Sie benötigten dringend noch Unterstützung von außerhalb, welche jedoch mit Vorsicht zu genießen war, solange sie nicht wussten, was genau vorgefallen war. Der Gorn hoffte, dass Mahmodi Fortschritte erzielte und sie bald wüssten, was vorgefallen war. Das Verminen des Gebietes beruhigte ihn indes nur wenig, da es keine Gewährleistung für irgendwas war und irgendwie zu Missbrauch geradezu einlud. Hinter den Minen steckte zwar eine gutes Sicherheitssystem, aber von Sicherheit konnte trotzdem nicht wirklich die Rede sein. Es machte ihn extrem nervös von Sprengladungen umgeben zu sein, die sich im schlimmsten Fall gegen sie selbst richten könnten. Seltsamerweise hatte niemand eine ähnliche Befürchtung geäußert und es waren einige sehr kluge Köpfe zusammengekommen. Die würden schon wissen, was das Beste wäre und was es für Risiken gab. Wer war er schon, dass er sich da einmischen wollte? Er war schließlich Ingenieur und kein Sicherheitsoffizier oder ein Spezialist für Minen. Sein Fokus musste ohnehin auf seiner Arbeit liegen, das müsste das oberste Ziel sein, um alles andere mussten die sich kümmern, redet er sich ein.
=/\= Lieutenant Commander Ghor Molar =/\=
Leitender Ingenieur des Outpost 376

BildBildBildBild
Bild IW - Grundlagen

"Das Ziel einer jeden Lebensform sollte sich höherem widmen als dem bloßen Überleben!" - Ghor Molar

Benutzeravatar
Rajib Mahmodi
Captain
Captain
Beiträge: 124
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:47

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Rajib Mahmodi »

Die ersten Aufnahmen der Überwachungskameras konnten entschlüsselt werden. Das würde erst einmal zu Verhören führen. Bei einem der Labore schien die Benutzerin genau zu wissen, wo sich die Kameras befanden. Die Aufnahmen waren in den meisten Fällen leer oder verschwommen. Das war auch das Büro, das Admiral Sumak aufgesucht hatte. Er schien sich den Zutritt über einen Überbrückungscode verschafft zu haben. Es war das Labor mit dem hohen Anteil an Chronitonpartikeln.

Bis ein neuer Captain kam, würde sich Rear Admiral Garou um die U.S.S. Majestic kümmern müssen. Mit einer Rückkehr von Rear Admiral Munro war nicht mehr zu rechnen. Die U.S.S. Triplehorne würde in wenigen Stunden eintreffen, um die medizinische Versorgung zu verbessern.

Je mehr Aufnahmen aus den Überwachungskameras Mahmodi entschlüsseln konnte, je irritierter wurde er: Bei den Laboren schien es keinen einzigen Assistenten gegeben zu haben. Und Kontakte untereinander gab es scheinbar auch keine. Die Wissenschaftler schienen fast alle ihre Zeit nur auf ihrem jeweiligen Deck verbracht zu haben. Es gab nur zwei Ausnahmen, die eine war Admiral Sumak, die zweite die Person mit dem Labor mit den Chronitonpartikeln.
=/\= Captain Rajib Mahmodi =/\=
Kommandierender Offizier von Outpost 376

BildBildBildBildBild
BildBildBildBildBild
BildBildBild

Bild CONN, Couns, Takt.Analyse Bild LMO, OPS, Außenteam und Sicherheit Bild T/S1, FS

Benutzeravatar
Ghor Molar
Lieutenant Commander-y
Lieutenant Commander-y
Beiträge: 121
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:23

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Ghor Molar »

Immer weiter ging es voran und alle Gedanken, sowie Befürchtungen wischen der ewig steigenden Müdigkeit. Trotz aller Bemühungen und Fortschritte, gab es gefühlt noch für mehrere Wochen Arbeit und genau dort lag das Problem. Ganze dreimal wurde er von dem leitenden medizinischen Offizier verwarnt sich eine Auszeit zu nehmen oder es würden Konsequenzen folgen, doch Konsequenzen folgten bisher keine. Vermutlich wusste der Mediziner genauso gut wie er, dass sie eigentlich keine Zeit hatten und die Arbeit so schnell wie möglich erledigt werden mussten. Die Verwarnungen wurden also nur deswegen ausgesprochen, weil es eben nun einmal so irgendwo in den Regeln stand. Solange der Mediziner sich nicht an Mahmodi oder das Oberkommando selbst wandte, hatte er nicht wirklich etwas zu befürchten. Opfer mussten eben erbracht werden und er war eben derjenige, der sich dafür prädestiniert sah. Seine Gedanken kreisten zuletzte viel zu oft um diese eine Sache und das musste aufhören, denn ansonsten wäre er irgendwann wirklich nicht mehr in der Lage seine Arbeit zu erledigen und dazu durfte es keinesfalls kommen.

Ein Ruf über den Kommunikator ließ ihn von seiner Reparaturtätigkeit und seinen Gedanken aufhorchen. Der Moment der Ablenkung war jedoch nur kurz, da er sich sofort wieder der Arbeit widmete. Es war eines seiner Teams, welche sich ständig bei ihm Instruktion abholte. Anstatt zu antworten sendete er einen vorgefertigten Plan, den er entworfen hatte anstatt zu schlafen. Ihm fehlte einfach die Zeit für Schlaf, Essen oder Pausen! Für Teaminstruktionen alle paar Stunde fehlte ihm logischerweise auch die Zeit. Mahmodi war gewiss die letzte Person, die seine Stimme gehört hatte, denn er schwieg bereits eine ganze Weile. Reden strengte an und er brauchte seine komplette Energie zum Arbeiten, da ihnen eigentlich immer noch Leute und Ersatzteile fehlten. Die Zahl an improvisierten Teilen, die er gebaut hatte, konnte er gar nicht mehr zählen. Innerlich verzweifelte er bereits, wenn sich jemand bei ihm meldete und nach Ersatzteilen fragten. Ein wenig fühlt er sich von dem Oberkommando im Stich gelassen, aber die Situation war eben nicht zu ändern und das Gebiet nun mit Minen übersät. Es blieb ihm also nichts anderes übrig als wie bisher weiterzumachen und zu hoffen, dass er nicht zusammenbrach bevor dieser Zeitpunkt erreicht wäre.
=/\= Lieutenant Commander Ghor Molar =/\=
Leitender Ingenieur des Outpost 376

BildBildBildBild
Bild IW - Grundlagen

"Das Ziel einer jeden Lebensform sollte sich höherem widmen als dem bloßen Überleben!" - Ghor Molar

Benutzeravatar
S'Merss
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Feb 2017, 20:17

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von S'Merss »

Fühle mich nicht wohl in meinem Fell! Alle Vorbereitungen für einen eventuellen Angriff sind abgeschlossen - aber es kommt nichts. Während Ghor Molar sich in den drei zerstörten Decks abrackerte, hatte ich eigentlich fast nichts zu tun. Also überließ ich Moodie die Aufsicht und fahre hinunter zu Ghor, um meine Hilfe anzubieten. Die Produktion von Ersatzteilen, Wänden und ähnlichem konnte auch der Werftbereich übernehmen. Das musste nicht alles auf Ghors Schultern allein liegen. Endlich unten frage ich mich nach dem Chefingenieur durch.

=/\=Lt.Commander S'Merss =/\=
CONN im Werftbereich von Outpost 376

BildBildBildBild
BildBildBildBild
Bild CONN, OPS, Personenkampf, LMO Bild Klingonisch

Benutzeravatar
Ghor Molar
Lieutenant Commander-y
Lieutenant Commander-y
Beiträge: 121
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:23

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Ghor Molar »

Der Caitianer klapperte einige Stellen ab, wo sich Ingenieur-Teams aufhielten. Die Wenigsten von den schwer beschäftigten Arbeitern hatte eine Ahnung wo sich der stämmig Gorn gerade befand, welcher selten lange an einem Ort aufhielt. Einige äußerten auch Bedenken bezüglich des leitenden Ingenieuren, der schon viel zu viele Pause ausgelassen hatte. Allgemein herrschte eine gewisse Unmut unter den Teams, da zwar ein Ende der Reparaturen in Sicht war, aber man immer noch bezüglich der Ereignisse ein wenig im Dunkel tappte. Niemand von ihnen konnte ahnen, was Mahmodi bereits herausgefunden hatte und so würde es auch noch eine ganze Weile bleiben.

S'Merss wühlte sich förmlich durch die Gänge, die langsam wieder einer normalen Struktur glichen. Irgendwo hier sollte der sture Gorn sein, wenn man den Worten des eines Teams glauben schenken durfte. Auf Rufe antwortete Molar prinzipiell nur, wenn es Mahmodi selbst war, ansonsten lebte der Sturkopf nur noch für die Arbeit. Die scharfen Augen des Caitianers erspähten den stämmigen Gorn an einen Terminal, der noch nie solch schlechte Zeiten gesehen hatte wie aktuell. Vertieft kümmerte sich Molar um diesen und nahm deswegen die Ankunft des Commanders nicht wahr.
=/\= Lieutenant Commander Ghor Molar =/\=
Leitender Ingenieur des Outpost 376

BildBildBildBild
Bild IW - Grundlagen

"Das Ziel einer jeden Lebensform sollte sich höherem widmen als dem bloßen Überleben!" - Ghor Molar

Benutzeravatar
S'Merss
Lieutenant Commander-r
Lieutenant Commander-r
Beiträge: 48
Registriert: Di 28. Feb 2017, 20:17

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von S'Merss »

"Da hab ich Dich ja endlich! Hallo Ghor! Warum meldest Du Dich nicht, wenn man Dich ruft?" knurrte der Caitianer. Er sah, wie sich Ghor Molar an einer Konsole abmühte.

"Hast Du schon einmal daran gedacht, im Werftbereich nachzufragen? Da stehen reichlich Konsolen. Rear Admiral Garou mag es nämlich nicht, wenn Mitarbeiter völlig desolate Konsolen zu 90% reparieren, wenn man sie stattdessen gegen eine neue Konsole austauscht, die zu 100% funktioniert!"

Er sah, wie sich Molar verblüfft umdrehte, aufstand und zu einer Entgegnung ansetzte, unterbrach ihn aber.
"Und wenn ich Dich betrachte, bin ich nicht allein der Meinung, dass Du in Dein Quartier gehörst! Was ist wohl wichtiger: Das Ende der Reparaturen auf diesen drei Decks oder ein Chefingenieur, der auch im Notfall voll einsatzfähig ist?"

Knurrend und mit funkenden Augen sah S'Merss den Gorn an.

=/\=Lt.Commander S'Merss =/\=
CONN im Werftbereich von Outpost 376

BildBildBildBild
BildBildBildBild
Bild CONN, OPS, Personenkampf, LMO Bild Klingonisch

Benutzeravatar
Ghor Molar
Lieutenant Commander-y
Lieutenant Commander-y
Beiträge: 121
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:23

Die Rückkehr zum Outpost 376

Beitrag von Ghor Molar »

Der funkelnde Blick gingen dem Gorn gelinde formuliert an der Stelle vorbei, auf der er aktuell selten einmal platz nahm. Auch der berechtigte "Rat" hatte einen ähnlichen Effekt auf ihn. Kurz dachte er darüber nach, wohin der Caitianer sich diesen Rat hätte hinstecken könnte, aber er behielt das für sich, da nur die Anstrengung aus ihm sprach. Er wusste natürlich selbst, dass er sich ein wenig überarbeitete, aber diese Arbeit lenkte ihn ab und das war genau das, was er gerade brauchte. Dem geschätzten Commander würde er diese Tatsache allerdings nicht auf die Nase binden, da er ohnehin schon genug Sorgen und Befürchtungen hatte. Vor dieser Sache litt er an sehr intensiven Albträumen und auch diesen wollte er unter allen Umständen aus dem Weg gehen. Diese Träume waren sowieso nur eine andere Form der Verarbeitung seiner Befürchtungen, welchen er sich nicht in der Realität stellen wollte.

"Bei allem gebührenden Respekt, Commander!", gab er sich förmlich, "Wir haben keine Ressourcen zu verschenken, weswegen wir alles nehmen sollten, was sich reparieren lässt und wohin ich gehöre, Commander, entscheiden nicht sie, sondern Mahmodi!", er wurde immer ernster, "Glauben sie ja nicht, dass es mir gefällt hier eine Sonderschicht nach der Anderen einzulegen, aber die Umstände machen eine Alternative unmöglich und das ist auch unserem leitenden medizinischen Offizier bewusst. Ihnen, sicher auch, Commander! Sie kennen mich auch gut genug um zu wissen, dass ich bei Notfällen sofort einsatzbereit bin, also solange Mahmodi kein Machtwort spricht werde ich weiter mit der Reparatur weitermachen. Bis dahin entschuldigen sie mich." Wenig elegant ging er an dem Caitianer vorbei und widmete sich der Wand rechts neben der Konsole.
=/\= Lieutenant Commander Ghor Molar =/\=
Leitender Ingenieur des Outpost 376

BildBildBildBild
Bild IW - Grundlagen

"Das Ziel einer jeden Lebensform sollte sich höherem widmen als dem bloßen Überleben!" - Ghor Molar

Antworten